Die Zeit nützen mit Kindern

Tipps für die Ausgangsbeschränkung

In Krisenzeiten rücken wir näher zusammen.

Die Eltern nehmen die Hauptrolle bei der Kindererziehung und -betreuung ein. Vor allem die Mütter sind es, die mit vollem Einsatz alle gut durch diese Zeit begleiten wollen.

Tipp 1:  Gib deinen Kindern Struktur vor

Um eine gute Struktur einzuführen, plane für den Vormittag und Nachmittag voraus und schreibt oder zeichnet dies gemeinsam zB. mit bunter Kreide auf eine Tafel oder ein großes Blatt Papier, das ihr gut sichtbar aufhängt.

Tipp 2:  Guter Umgang mit Handy, Videos & Co.

Es wäre natürlich das Einfachste, den Kindern den vermehrten Umgang mit Handy, Videos oder Computergames zu erlauben. Es stellt sich jedoch die Frage, ob das auch sinnvoll ist?

Hierbei sind die Eltern noch mehr gefordert als bisher. Setze den Umgang mit elektronischen Medien bewusst ein, wenn du selbst einmal eine Auszeit brauchst, oder als Belohnung für getane Arbeit. Achte auf eine begrenzte Zeit! 

Tipp 3: Vorlesen! – Kinder lieben es vorgelesen zu bekommen.

Krame ruhig die alten Bücher wieder hervor und lasse deine Kinder zuhören. Vielleicht können auch die älteren Kinder den Jüngeren vorlesen. Vorlesen fördert die Fantasie und das Vorstellungsvermögen.

Viel Spaß beim Ausprobieren neuer Ideen!

Eure Esther Lieberknecht